CLEVERLY CROSSING BORDERS:
ZFEB+ Customs & Trade Consultants🇨🇭               


#Rechtsberatung #Expertise  #Zollprüfung  #Vorbereiten  #Begleiten #Ursprungsprüfung

Wie würde Ihr Unternehmen bei einer Zollprüfung oder Ursprungsprüfung abschneiden?

Wie oft Zollprüfungen (insbesondere Ursprungsprüfungen) durchgeführt werden, lässt sich nicht allgemein sagen. Auch die Gründe für Zollkontrollen variieren. Je nach Branche, Tätigkeitsbereich und Vorkommnisse sind Zollkontrollen häufiger. 

Als ausgewiesene Experten begleiten wir Sie rechtssicher im Zollrecht bzw. Ursprungsrecht. Dies sowohl in der Schweiz als auch in der EU. Wo nötig vernetzten wir Sie direkt mit unseren Partnern. 



GEGENSTAND DER PRÜFUNG

Bei einer Zollprüfung wird geprüft, ob ein Unternehmen die Rechtsvorschriften des Zollrechts einhält. Dazu wird eine Prüfung von Belegen und sonstigen Aufzeichnungen des betroffenen Unternehmens vorgenommen. Sie müssen der Zollfachperson erlauben, weitere Handelsunterlagen (elektronisch oder in Papierform) einzusehen oder Auskünfte zu Ihrem Herstellungsprozess, Lager, ggf. Rezepturen und Kalkulationen zu erteilen.

ZOLLPRÜFUNG IN DER EU
Wenn Sie über eine EORI-Nummer oder UST-ID-Registration in einem Land der EU verfügen, können ausländische Behörden jederzeit fundierten Einblick in Ihre Geschäftsunterlagen verlangen. Dabei ist es unabdingbar, dass Sie über entsprechendes Fachwissen verfügen und die Prüfung sorgfältig vorbereiten. Sonst droht der Entzug von zollrechtlichen Vereinfachungen.


RISIKOBEWUSSTSEIN FÜR NACHFORDERUNGSGEFAHR

NICHT NUR BUSSEN SIND DIE FOLGE: Wenn eine Zollprüfung ergibt, dass Sie beispielsweise zu Unrecht Ursprungsdeklarationen erstellt haben, kann dies erhebliche Zollnachforderungen (rückwirkend über 3 bis 5 Jahre) bedeuten. 






VORBEREITEN IST DAS A UND O

Wie Sie sich bei der Zollprüfung verhalten, entscheidet darüber, wie der weitere Verlauf und ggf. auch Nachforderungen oder Bussen sind. Es empfiehlt sich, keinesfalls unvorbereitet in eine Zollkontrolle zu gehen. Die häufig angewendeten Strategien DISG ("Das haben wir immer so gemacht.“) oder „BJNP“ („Bis jetzt ist noch nie etwas passiert.“) können ein böses Erwachen als Folge haben.



UNSERE LÖSUNGEN

  • Unterstützung bei Besprechungen mit Zollbehörden
  • Analyse, Formulierung oder Geltendmachung Ihrer Interessen gegenüber der Zollbehörde
  • Einschätzung der Risikosumme
  • Simulation von Zollprüfungen
  • Expertisen - Audits - Beratung
  • Begleitung und Vorbereitung von Zollprüfungen
  • Rechtsbeistand durch unseren juristischen Partner
  • Hier geht es weiter zu unserem Team


Simulation durch ehemalige Mitarbeitende der Zollverwaltung
Was tun, wenn eine Urprungsprüfung erstmalig angeordnet wurde? Was wird geprüft und welche Unterlagen benötigt der Prüfer? Unser Team besteht aus ehemaligen Mitarbeitenden der Zollverwaltung, die Sie über den Ablauf und die Risiken informieren und mit Ihnen bei Bedarf eine Zollinspektion simulieren. Damit Sie wissen, wo in Ihrer Zollorganisation Probleme und Schwachstellen liegen.

  • Ablauf
  • Rechtliche Grundlagen
  • Mitwirkungspflichten 
  • Notwendige Dokumentation


Risikonalyse: Risiken, aber auch Sparpotentiale erkennen
Wir führen bei Ihnen eine Risikoanalyse durch und klären Sie auf bezüglich:

  • Branchenspezifischen Risikothemen für Zollprüfungen 
  • Potentielles Schadensausmass
  • Sparpotentiale bei der Zollabwicklung


Rechtssichere Begleitung und Vorbereitung von Zollprüfung
Wir begleiten Unternehmen regelmäßig bei Zollkontrollen und verfügen über umfassende Kenntnisse zu risikobehafteten Zollthemen. Nehmen Sie bei einer angekündigten Zollprüfung frühzeitig
 mit uns Kontakt auf.


Anrufen
Email