CLEVERLY CROSSING BORDERS🇨🇭
Ihre Experten für Fragen zu Export, Zoll und Import                


#Zolltarifnummer  #Warentarifierung  #Zolltarif  #Tares  #Taric  #Zollgebühren

Festlegung von Zolltarifnummern, inklusive Ausbildung betroffener Personen




Mit Entscheid vom 1. Oktober hat das Parlament u.a. die Vereinfachung der Zolltarifstruktur gutgeheissen. Die Vorlage untersteht dem fakultativen Referendum. Die Referendumsfrist läuft bis am 20. Januar 2022. Die Bestimmung des Datums des Inkrafttretens obliegt dem Bundesrat. Unter dem Vorbehalt, dass die Referendumsfrist ungenutzt verstreicht, wird dieser voraussichtlich bis im Februar 2022 über das Datum des Inkrafttretens entscheiden. Dabei beabsichtigt er den Zeitpunkt des Inkrafttretens so zu wählen, dass die Umstellungsaufwände für Wirtschaftsakteure und bei der Verwaltung so tief wie möglich gehalten werden können und allen Akteuren genügend Vorlaufzeit für die notwendigen technischen und organisatorischen Anpassungen zur Verfügung steht. Somit frühestens per 2023. 

Die Änderung des Zolltarifgesetzes sieht vor, dass mittels einer Anpassung des Anhangs 1 des Zolltarifgesetzes auf einen Stichtag hin alle Industriezölle (HS-Warenkapitel 25-97) auf null gesetzt werden sowie der Zolltarif für Industrieprodukte vereinfacht wird (Zusammenführung und Senkung der Anzahl Tarifnummern von heute 6172 auf 4592). Die Pflicht zur Importzollanmeldung, einschliesslich die korrekte Deklaration der Zolltarifnummern der einzuführenden Waren, bleibt jedoch weiterhin bestehen. Allerdings entsteht Potential für verschiedene Vereinfachungen, welche im Rahmen von DaziT geprüft und umgesetzt werden.

Die Zolltarifnummer ist nicht nur eine statistische Angabe, sondern legt u.a. Massnahmen wie Antidumping-Zölle, Bewilligungen, Nichtzollrechtliche Erlasse sowie Regeln zur Festlegung des Warenursprungs fest. In der Schweiz sind Zolltarifnummern auf acht Ziffern festgelegt und im Zolltarif der Schweiz, Tares, erfasst. Die Festlegung ist an genaue Vorschriften und Regeln geknüpft, die unser Tarifierungsexperte als ehemaliger Sektionschef Zolltarif der Oberzolldirektion umfassend beherrscht. 

Die Zolltarifnummer ist im Export auch eine mögliche Grundlage für die Risikoprüfung von "Dual Use Gütern" sowie anderen Bewilligungstellen. Sie muss zudem korrekt sein, um von Zollbegünstigungen im Rahmen von Freihandelsabkommen zu profitieren: Denn die gesamte Präferenzkalkulation setzt sich auf die Tarifeinreihung. Es empfiehlt sich daher dringend, hier korrekte Stammdaten zu pflegen und zu verwalten. Wir unterstützen Sie dabei. 


Weitere Änderungen per 1.1.2022 (Zolltarifnummer Stammdaten)

Ende Juni 2021 hat die Zollverwaltung die wichtigsten Informationen über die Änderung des Zolltarifs per 1.1.2022 publiziert. Grund ist die Revision des Harmonisierten Systems (HS), die der Bundesrat per 1.1.2022 genehmigt hat. Betroffen sind praktisch alle Kapitel des Zolltarifs. Die Importeure und Exporteure müssen deshalb ihre internen Datenbanken anpassen. Wenn Zollanmeldungen ab 1.1.2022 noch mit den «alten», d.h. nicht mehr gültigen Tarifnummern, ausgestellt werden, führt dies zu Fehlermeldungen. Damit verbunden sind Korrekturen und Verzögerungen, was nicht erwünscht ist und vermieden werden kann. Wir empfehlen deshalb, die notwendigen Anpassungen rechtzeitig vorzunehmen. Unser Zolltarifexperte Karl Strohhammer unterstützen Sie dabei gerne. Hier finden Sie zudem Zugang zu den entsprechenden Stammdatenlieferungen und Konkordanzlisten des Zolls. 

 

Unser Angebot

  • Prüfung und Erweiterung Ihrer relevanten Stammdaten
  • Festlegen von Zolltarifnummern für gesamte Warensortimente
  • Erstellen von Arbeitsanweisung für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Inhouse-Workshops und Trainings
  • Analyse der Sparpotentiale anhand den Zollansätze der Schweiz, der EU und weltweit
  • Expertise

Gut zu Wissen

Die Zollverwaltung erteilt auf Anfrage hin einzelne verbindliche Zolltarifauskünfte. Die Anfragen werden in der Reihenfolge des Eingangs behandelt. Sofern die erforderlichen Angaben vollständig sind, erfolgt die Auskunft in der Regel innert 40 Tagen. Die entsprechenden Zuständigkeiten der Zollverwaltung sind neu geregelt.

Zolltarifnummer abklären
Formular Zolltarifauskunft der OZD, Stand 08/19
40_10_tarifanfrage.docx (84KB)

Es gehört jedoch nicht zu den Aufgaben der Zollverwaltung, für ganze Warensortimente Zolltarifauskünfte zu erteilen.


  • Wir klären Sie über die Bedeutung der Zolltarifnummer, insbesondere von falschen Zolltarifnummern auf - spezifisch anhand Ihrer eigenen Ausgangslage und des Produktesortiment.
  • Wir bilden Ihre betroffenen Personen aus mittels Inhouse-Training, damit Sie Zolltarifnummern sicher selbständig festlegen können - spezifisch für Ihre Produktgruppe. So müssen Sie sich nicht mit dem gesamten Zolltarif auseinandersetzen.
  • Alternativ nehmen wir für Sie direkt die Tarifierung des Produktkatalogs vor.
  • Einfach aufbereitet anhand des praxisorientierten FAVA-Modells, entwickelt durch die Experten von Zollschule.ch.
Anrufen
Email